Donnerstag, 16. März 2017

Wie Werbung das Internet kaputt macht

Neulich bei mir im Browser. Eine Webseite die sowieso nicht die UX-Krone aufhat: die Stuttgarter Nachrichten. Mit Werbung:

 
Leser schließen die Seite. UX-Consultants sind dankbar für dieses Worst-case Szenario. Webdesigner sterben an sowas.

Freitag, 3. März 2017

R.E.M. Drive

Long time I was uncertain what this hauting song is about. Then I read this:

I'm not sure what the intention of this song was, but do know that when it came out I was into crack cocaine pretty heavy, and to me this whole song was talking about. Hell I even stole the tape so could listen to it more.
I credit this song (right or wrong) for making me realize what an idiot I was.

If really read into it, can see where I'm coming from. Rock Around the Clock isn't just a happy days theme, its about a 3 day crack binge. Shake a leg, is the withdraw,

What if you rock around the clock
Tick-tock, tick-tock.
What if you did? What if you walk
What if you tried to get off, baby

Means, what if you do survive the binge, only a matter of time before it kills you.

Smack, crack. Shack-a-lack
Tie another one to your back

is about coke and heroin speedballing and tying another monkey to your back.

I dunno, but quit crack cold turkey soon after that, So intentional or not, I gotta hand it to him, he saved my life. Sorry I stole your cassette. 


(Link)

Mittwoch, 1. Juni 2016

Beatrix von Storch versteht Satire nicht


Ausgangspunkt der kruden Annahme von Frau von Storch ist diese Postillion-Meldung: Fußball-Nationalmannschaften werden durch gemeinsames EU-Team ersetzt. Wer den Postillion ernst nimmt, ist nicht ernst zu nehmen. Auch wenn BvS nun versucht so zu tun, als würde sich aus der proeuropäischen Haltung Angela Merkels zwangsläufig eine "EU-Nationalmannschaft" ergeben und sie bezöge sich damit nicht auf den Postillion-Artikel, ist diese "Erklärung" maximal geeignet Menschen mit in etwa ähnlicher Medieninkompetenz und etwa dem selben kognitiven Niveau zu adressieren.
 


Intelligent wie 10 Meter Feldweg. In Sachen Medienkompetenz schlägt jeder Zehnjährige die Storch. Wer solche Nulpen wählt, ist enweder selbst dumm oder am Untergang Deutschlands interessiert. Wer weiß, weswegen die einen See-Krieg anfangen würden? Wegen einer Titanic-Meldung?

Freitag, 20. Mai 2016

Palmer Bleche steht auf sexistische Kackscheiße

Es gibt schlechte Werbung, es gibt an den Haaren herbeigezogene Wortspiele und es gibt Werbung, die mir einfach nur Schmerzen macht. Und es gibt LKW von Palmer Bleche:

 
Es gibt also auch Werbung, die nicht witzig ist, die nicht auf das Produkt einzahlt und ja, die GARNICHTS mit dem Produkt zu tun hat - außer der der String in der Arschritze des Models soll auf die Rinnen und Bänder anspielen und die allgemeine Fuckability der unnötig nackten Frau auf die mögliche Verwendung der Rohre bzw. Eisenstangen.

Beschwerden erwünscht.

Donnerstag, 12. Mai 2016

Nach zu viel Espresso: Stuttgart ist ganz Chor

Sie saßen bis spät in die Nacht im kreativen Spielzimmer der Werbeagentur. Die Aufgabe: Das Chorfest in Stuttgart bewerben. Die Vorgaben: nichts frivoles, nur warme und positive Farben, gefällig-harmlos, aber dennoch pfiffig und eher nichts mit Elefeanten. Nach dem sechsten Espresso kam Kreativ-Karl der zündende Gedanke: Ein Wortspiel!

Ich geh da aber nicht hin, ich habe Mittelchorentzündung.